Fiat 124 Spider Club Deutschland e.V.
 

Come Together -Feel the Passion

Der Club in Zahlen

Der Fiat 124 Spider Club Deutschland e. V. wurde 1983 gegründet und ist mit über 300 Mitgliedern die größte Interessengemeinschaft für Spiderfahrer in Deutschland. Der Club ist offen für Eigner der voranstehend aufgeführten Modelle sowie sonstige Interessierte in ganz Deutschland und auch im Ausland. Neben dem Bestehen freundschaftlicher Beziehungen zu den entsprechenden Clubs in den Niederlanden, der Schweiz, England und Luxemburg sowie Kollegenclubs in Deutschland, wodurch eine Gemeinschaft von über 1000 Spideristi gebildet wird, werden unterstützende Kontakte zu den Stammhäusern Fiat S.p.A und Pininfarina S.p.A. in Turin sowie der Fiat Chrysler Automobiles Germany (FCA) Frankfurt gehalten.

Die satzungsgemäßen Aufgaben des Clubs umfassen insbesondere die Erhaltung der Spider seiner Mitglieder. Durch deren persönlichen Kontakt untereinander wird gegenseitige Unterstützung, technische Beratung sowie Hilfe bei der Ersatzteil- und Informationsbeschaffung ermöglicht. Als Bindeglieder zwischen den Mitgliedern fungieren die fünfmal im Jahr erscheinende Clubzeitschrift "Der Spiderfahrer" mit einem großen Gebrauchtteile- und -fahrzeugmarkt, technischen, historischen, wirtschaftlichen, rechtlichen, touristischen und Veranstaltungsinformationen sowie regionale und überregionale Treffen und Stammtische.

Zusätzlich bietet der Club technische Beratung über Modellbetreuer und Kontaktleute zu einschlägigen gewerblichen Teileanbietern und verschiedenen Abteilungen der Stammhäuser.

Der Jahresbeitrag für die Mitgliedschaft im Club beträgt derzeit Euro 50,00. Der Jahresbeitrag für Neumitglieder wird im Beitrittsjahr anteilig nch Monaten berechnet. Dazu fällt beim Eintritt eine Aufnahmegebühr in Höhe von Euro 25,00 als Gegenleistung für ein Clubemblem und eine umfangreiche Informationssammlung an.

Mitgliedschaft

Liebe Spiderfahrerin, lieber Spiderfahrer,

entschuldige bitte das unpersönliche, vorgefertigte Schreiben, aber jeden Interessenten individuell anzuschreiben ist bei der Anzahl der Anfragen einfach nicht möglich - das "Du" hat sich bei uns eingebürgert; dafür hast "Du" sicher Verständnis.

Zuerst unsere Vorstellung: Der Verein besteht seit 1983 und ist seit Herbst 1984 am Amtsgericht Regensburg eingetragen mit dem Namen "Fiat 124 Spider Club Deutschland e. V." Bundesweit sind wir ca. 300 Spideristi mit allen möglichen Spidermodellen (AS, BS, BS1, CS, CS1, CSA, CS0, CS2, DS, DS-VX).

Dass du meine Post aus dem nördlichen Teil Nordrhein-Westfalen bekommst, liegt an der Aufgabenverteilung im Club – Die ehrenamtlichen Tätigkeiten sind in unserem Club klar strukturiert. Als 1. Vorstand habe ich auch die Betreuung der Neumitglieder übernommen. Zu meiner Person: Ich bin 1961 geboren und fahre seit 1979 Fiat und unter anderem den 124 Spider. Privat bin ich unter der in den Kontakten genannten Nummer zu erreichen; aber bitte erst nach 18 Uhr anrufen, denn außer meinen Spidern habe ich noch andere Hobbys und Verpflichtungen.

Unser Club ist offen für Besitzer der bereits oben aufgeführten Modelle sowie sonstige Interessierte in ganz Deutschland und auch im Ausland. Wir unterhalten freundschaftliche Beziehungen zu den entsprechenden Clubs in den Niederlanden, England, Luxemburg, Italien, Frankreich und der Schweiz.

Wir sehen unsere Aufgaben im Erhalt und der Verbreitung dieser Autos und im persönlichen Kontakt der Besitzer und Interessierten. Damit ermöglichen wir die gegenseitige Unterstützung, bieten technische Beratung, helfen soweit möglich bei der Ersatzteilbeschaffung und knüpfen Kontakte zur Industrie betreffend Teilen und Service. Darüberhinaus bemühen wir uns mit Unterstützung unserer Stammhäuser (Fiat und Pininfarina) interessante und notwendige Informationen clubintern zu publizieren.

Träger dieser Aktivitäten, sowie des Meinungs- und Erfahrungsaustausches sind die vom Club veranstalteten Treffen und die fünfmal erscheinende Clubzeitschrift "DER SPIDERFAHRER", die nur Mitglieder erhalten, und zwar kostenlos. Eine weitere Ausgaben ist zur Kostenreduzierung etwas einfacher gestaltet. Im Internet findest du uns unter "www.fiat-spider.de".

Wir hocken natürlich nicht ständig zusammen, aber wir versuchen zwei Großveranstaltungen und pro "Region" ein bis zwei Regionaltreffen im Jahr anzubieten, abhängig von den sich freiwillig meldenden Veranstaltern vor Ort. Außerdem gibt es in verschiedenen Regionen regelmäßige Stammtische. Gern kann man neue Ideen für Stammtische und Treffen einbringen.

Was musst du zunächst tun?

Bitte fülle das Anmeldeformular und die Einzugsermächtigung aus und sende diesen an mich zurück. Ein Beitritt ohne Einzugsermächtigung ist nicht möglich. 

Was machen wir dann? Nach Eingang deines Jahresbeitrags (anteilig von € 50,00 für den Rest des Jahres; siehe Tabelle im Antrag) und der Aufnahmegebühr von € 25,00 auf unser Clubkonto erhältst du von mir ein Exemplar der letzten verfügbaren Zeitschrift, auf jeden Fall aber die folgenden Ausgaben. Ebenso schicke ich dir die Clubstatuten und die zuletzt erschienene Mitgliederliste. Als Gegenleistung für die Aufnahmegebühr erhältst du etwas später unser Emaille-Clubemblem (Einzelverkaufspreis € 12,50) und eine Zusammenstellung der wichtigsten bisher im Club veröffentlichten Informationen.Bitte habe für eventuelle Verspätungen Verständnis. Wir machen das alles ehrenamtlich und manchmal verhindern private oder berufliche Gründe den vollen Einsatz für den Club.

Wenn du noch weitere Fragen hast, rufe mich bitte an. Auch Beschwerden und Reklamationen kannst du bei mir loswerden. Sei mir bitte nicht böse, wenn ich schriftliche Anfragen aus Zeitgründen ungern beantworte. Telefonisch geht das doch meist schnelIer und du hast die nötige Information sofort.  Ich hoffe, dir mit diesen Informationen gedient zu haben und dich bald im Club als Mitglied begrüßen zu dürfen.

Mit freundlichen Grüßen aus Werne an der Lippe

Rainer Stolte 1. Vorstand

Satzung

HIER finden Sie unsere Satzung als PDF

§1 Name und Sitz des Clubs

Der Club führt den Namen "Fiat 124 Spider Club Deutschland e.V." und soll in das Vereinsregister des Amtsgerichts Regensburg eingetragen werden. Der Club wurde gegründet am 12. April 1984. Sein Sitz ist Regensburg.

§2 Zweck und Aufgabe des Clubs

Der Club dient dem Zusammenschluß von Mitglieder zur motorsportlichen Betätigung, zur Pflege gesellschaftlichen Beisammenseins und zur gegenseitigen Hilfe im Rahmen der Verfügbaren Möglichkeiten und Mittel. Es werden sportliche, touristische und technische Erfahrungen ausgetauscht, sowie Treffen und gemeinsame Ausfahrten mit Schulungen und Beratungen in verkehrstechnischen Fragen durchgeführt. Der Club verfolgt keine eigenwirtschaftlichen Zwecke, politische und religiöse Bestrebungen sind ausgeschlossen.

§3 Mitgliedschaft

Dem Club können ordentliche Mitglieder und Ehrenmitglieder angehören. Ordentliches Mitglied kann jede natürliche Person werden, die einen Aufnahmeantrag stellt und im Besitz eines Fahrzeuges vom Typ Fiat 124 Sport Spider oder eines Nachfolgemodelles ist. Der Bewerber hat alle Auskünfte zu erteilen, die zur Entscheidung über den Antrag erforderlich sind. Über die Annahme des Antrages entscheidet der Vorstand. Die Ablehnung eines Antrages bedarf keiner Begründung. Mit der Annahme unterwirft sich das neue Clubmitglied der Satzung, sowie den aufgrund der Satzung von den Vereinsorganen gefaßten Beschlüssen.
Zum Ehrenmitglied des Clubs können, auf Beschluß des Gesamtvorstandes Personen ernannt werden, die sich um den Club besondere Verdienste erworben haben, unabhängig vom Typ Ihres Fahrzeugs, und solche, die die Bedingungen der ordentlichen Mitgliedschaft erfüllen und nicht deutscher Nationalität sind. Die Ernennung erfolgt durch den ersten Vorsitzenden oder bei Verhinderung durch dessen Stellvertreter.

§4 Beendigung der Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft wird beendet durch

  1. den Tod des Mitglieds
  2. den Austritt des Mitglieds
  3. den Ausschluß des Mitglieds.

Die Austrittserklärung kann nur zum 31. Dezember eines Jahres erfolgen. Sie muß dem Vorstand mindestens Zwei Wochen vor diesem Termin zugegangen sein.
Ausschlußgründe sind insbesondere:

  • Verlust der Bürgerlichen Ehrenrechte
  • unehrenhafte Handlungen
  • Vorsätzliche Schädigung der Interessen des Clubs, insbesondere, wenn bei Fahrzeugwechsel ein anderer Fahrzeugtyp erworben wird
  • schuldhafter Verzug in der Leistung der Clubbeiträge
  • oder in Erfüllung der sonstigen, dem Club gegenüber eingegangenen Verpflichtungen.

§5 Wirkung der Beendigung der Mitgliedschaft

Mit der Beendigung der Mitgliedschaft erlischt jeglicher Anspruch an den Verein, die Einrichtungen des Vereins, sowie auf das Vereinsvermögen. Aufnahmegebühr und Mitgliedsbeiträge werden nicht zurückerstattet. Ausscheidende oder ausgeschiedene Mitglieder sind jedoch verpflichtet, rückständige Beiträge, sowie alle sonstigen eingegangenen Verpflichtungen bis zum nächsten Austrittstermin zu erfüllen.

§6 Rechte und Pflichten der Mitglieder

Alle Mitglieder des Clubs haben die gleichen Rechte. Ihnen stehen sämtliche Einrichtungen des Clubs zur Verfügung. Sie können an allen Veranstaltungen und Versammlungen des Clubs teilnehmen. Alle Mitglieder sind bei Wahlen und Beschlüssen stimmberechtigt. Das Stimmrecht kann nur persönlich ausgeübt werden. Die Mitglieder sind zur Zahlung der Vereinsbeiträge, zur Beachtung der Satzung, sowie der aufgrund der Satzung von den Vereinsorganen gefaßten Beschlüssen verpflichtet. Alle Mitglieder haben die Pflicht, sich nach bestem können für die ziele des Clubs einzusetzen und bei öffentlichen Veranstaltungen des Clubs vorbildlich aufzutreten.

§7 Der Verein erhebt

  • eine Aufnahmegebühr, deren Höhe von der Jahreshauptversammlung festgesetzt wird. Die Aufnahmegebühr ist bei Aufnahme in den Verein fällig.
  • einen Jahresbeitrag, dessen Höhe ebenfalls von der Jahreshauptversammlung beschlossen wird. Der Jahresbeitrag ist jährlich im voraus zu entrichten.
  • Ehrenmitglieder sind von der Beitragszahlung befreit.

§8 Geschäftsjahr

Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

§9 Vereinsorgane

Die Organe des Clubs sind:

  1. der Vorstand
  2. das Präsidium
  3. die Jahreshauptversammlung
  4. die Mitgliederversammlung.

§10 Der Vorstand, das Präsidium und deren Aufgaben

Der Vorstand im Sinne des § 26 BGB besteht aus dem ersten und dem zweiten Vorsitzenden. Sie sind jeweils allein vertretungsberechtigt.
Das Präsidium setzt sich zusammen aus:

  • dem ersten Vorsitzenden des Vorstandes
  • dem zweiten Vorsitzenden des Vorstandes
  • dem Kassierer
  • dem Schriftführer
  • dem stellvertretenden Schriftführer
  • dem zweiten Beisitzer.

Sämtliche Ämter sind ehrenamtlich.

Der Vorstand kann weitere Mitglieder des Clubs zur Durchführung besonderer Aufgabengebiete berufen. Die Mitglieder des Clubvorstandes und des Präsidiums werden von der Jahreshauptversammlung mit einfacher Stimmenmehrheit für die Dauer von zwei Jahren gewählt. Eine Wiederwahl ist zulässig. Vorzeitig ausscheidende Vorstands- und Präsidiumsmitglieder werden durch Neuwahlen von einer Mitgliederversammlung ersetzt. Der Clubvorstand führt die Geschäfte des Clubs. Er verfügt über die Einnahmen und das Vereinsvermögen. Er ist der Jahreshauptversammlung Rechenschaft über seine Tätigkeit schuldig. Über jede Sitzung des Präsidiums, jede Mitglieder- und Jahreshauptversammlung ist vom Schriftführer oder dessen Stellvertreter ein Protokoll anzufertigen, das vom Versammlungsleiter und vom Schriftführer zu unterzeichnen ist. Der Kassier verwaltet die Kasse selbstständig. Er ist zu einer ordentlichen Buchführung verpflichtet. Die Kassenprüfung findet durch die Kassenprüfer alle zwölf Monate statt .

§11 Die Jahreshauptversammlung

Die Jahreshauptversammlung ist vom Vorstand einzuberufen. Sie soll möglichst, jeweils im August eines Jahres stattfinden. Die Einladung muß mindestens 14 Tage vorher schriftlich, unter gleichzeitiger Mitteilung der Tagesordnung, an alle stimmberechtigten Mitglieder ergehen. Die Tagesordnung muß folgende Punkte enthalten:

  1. Entgegennahme des Jahresgeschäftsberichtes des Vorstandes, des Kassierers und der Rechnungsprüfer.
  2. Entlastung des Vorstandes und des Präsidiums (alle zwei Jahre).
  3. Festsetzung der Aufnahmegebühr und des Jahresbeitrages.
  4. Sonstige Anträge.

Sonstige Anträge müssen mindestens sieben Tage vor dem Tag der Jahreshauptversammlung schriftlich beim Vorstand eingereicht und begründet werden. Jede ordnungs- und fristgemäß einberufene Jahreshauptversammlung ist beschlußfähig. Die Beschlüsse werden, soweit die Satzung nichts anderes bestimmt, mit einfacher Stimmenmehrheit gefaßt. Bei Stimmengleichheit gilt der Antrag als abgelehnt.

§12 Mitgliederversammlung

Mitgliederversammlungen können vom ersten Vorsitzenden, im Verhinderungsfall vom zweiten Vorsitzenden, nach Bedarf jederzeit einberufen werden. Eine Mitgliederversammlung muß vom Vorstand innerhalb von vier Wochen einberufen werden, wenn es mindestens ein Zehntel aller stimmberechtigten Mitglieder, gemäß §6, schriftlich unter Angabe der Tagesordnungspunkte beim Vorstand beantragt. Die Einberufung und Abstimmung erfolgt wie bei der Jahreshauptversammlung.

§13 Satzungsänderung

Über eine Satzungsänderung entscheidet die ordnungsgemäß nach §11 oder §12 einberufene Jahreshaupt- oder Mitgliederversammlung mit 2/3 Mehrheit der abgegebenen Stimmen. Eine Satzungsänderung wird nach den gesetzlichen Bestimmungen rechtswirksam.

§14 Auflösung des Clubs

Die Auflösung des Clubs kann nur von einer eigens zu diesem Zweck nach §12 einberufenen Mitgliederversammlung mit 2/3 Mehrheit der abgegebenen Stimmen beschlossen werden. Wenn der Club aufgelöst wird, ist das verbleibende Vereinsvermögen wohltätigen Zwecken zuzuführen.

§15 Allgemeines

Jedes Mitglied kann mit seinem Fahrzeug von Typ Fiat 124 Sport Spider oder eines Nachfolgermodelles an allen Veranstaltungen des Clubs teilnehmen (Ehrenmitglieder aufgrund besonderer Verdienste auch mit Ihren anderen Fahrzeugen). Jeder Fahrer fährt auf eigen Gefahr und eigene Verantwortung. Der Club kann in keiner Weise haftbar gemacht werden.

§16 Gerichtsstand

Für alle Rechtsstreitigkeiten, die sich aus diesem Vereinsverhältnis, der Mitgliedschaft, der Inanspruchnahme der Einrichtungen des Clubs oder aus sonstigen Verpflichtungen zwischen dem Club einerseits und den Mitgliedern andererseits ergeben gilt als Gerichtsstand Regensburg.

1. Nachtrag: Einzugsermächtigung

Die Jahreshauptversammlung 2001 hat beschlossen, dass für den Beitritt im Club zwingend die Erteilung einer Einzugermächtigung nötig ist.

2. Nachtrag: Partnermitgliedschaft

Die Jahreshauptversammlung 2012 hat beschlossen, dass jedes Mitglied einen volljährigen Partner (Ehe-, Lebens-, Kind) mit in den Club einbringen kann.
Die Partnermitgliedschaft kostet 50% des normalen Mitgliedbeitrages. Eine Aufnahmegebühr ist nicht zu entrichten. Die gesamte Mitgliedsgebühr wird vom Hauptmitglied bezahlt.
Die Clubzeitschrift „DER SPIDERFAHRER“ sowie eventuelle Clubgeschenke (Anstecknadeln) werden nur einmal an die Adresse des Hauptmitgliedes versendet.
Das Partnermitglied hat das volle aktive und passive Stimmrecht, kann aber nicht gleichzeitig mit dem Hauptmitglied in Vorstand oder Präsidium gewählt werden.
Für die Kündigung der Partnermitgliedschaft gelten die Kündigungsmodalitäten für Mitglieder.
Bei einer Kündigung der Hauptmitgliedschaft kann die Partnermitgliedschaft auf schriftlichen Antrag in eine Hauptmitgliedschaft umgewandelt werden. Danach sind die normalen Mitgliedsgebühren zu bezahlen, die Aufnahmegebühr entfällt.

FIAT 124 Spider Club Deutschland e. V.

Die Abbuchung der fälligen Aufnahmegebühr und des Restbeitrages des laufenden Jahres, sowie der folgenden Jahresbeiträge, erfolgt von dem Konto der beigefügten Einzugsermächtigung (Einzugsermächtigung ist nur beim Download File). Neben der einmaligen Aufnahmegebühr in Höhe von € 25,00 wird entsprechend dem Monat der Unterzeichnung dieses Antrages abgebucht.

Januar/Februar:   € 50,00
März/April:
Mai/Juni:
Juli/August:
September/Oktober:
November/Dezember
  € 41,50
  € 33,00
  € 24,50
  € 16,00
  € 57,50 (einschließlich Beitrag für das Folgejahr)

Der jährlich satzungsgemäß durch die Jahreshauptversammlung neu festzulegende Jahresbeitrag (derzeit € 50,00) wird spätestens am 31. Dezember des jeweiligen Vorjahres fällig, falls nicht vorher einem der Vorsitzenden schriftlich die Kündigung der Mitgliedschaft erklärt wurde.